Pitchmarke.com | Alles über Golf | Der Blog von Mein Golf Training

  • Einem Ballmodell treu bleiben

    Es macht Sinn, mit einem Ballmodel zu spielen und nicht während der Runde die Marken und vor allem die Qualität zu wechseln. Wenn Sie im Spiel von einem "V1" von Titleist auf einen "Tour Preferred" von TaylorMade wechseln, wird der Unterschied für die meisten Amateure nicht dramatisch sein. Greifen Sie aber vor dem Wasserloch zur günstigen 2-Piece-Murmel, statt dem deutlich weicheren 3-Piece-Ball, so dürfen Sie sich nicht wundern, wenn der Ball nach dem Aufkommen deutlich länger ausrollt und erst im Rough liegen bleibt.