Wittelsbacher GC: Parkland pur

Richtig gut Golfen in Bayern? Na klar geht das. Aber man muss ein wenig in die Prärie. Und zwar nach Neuenburg an der Donau, westlich von Ingolstadt.

Wittelsbacher Golfclub



Ich kannte den Platz schon ganz gut, da ich im Wittelsbacher GC vor einigen Jahren bei einem AK-30-Turnier mitgespielt hatte. Das Tolle an Wittelsbach: Der Platz ist eigentlich immer in einem richtig guten Zustand und hat meist überragend gepflegte Grüns. Dazu kommt ein Layout, das sehr anspruchsvoll ist und von den weißen Championship-Abschlägen mit 6.775 Metern zu den schwierigsten Kursen Deutschlands zählen dürfte. Denn Wittelsbach ist dann nicht nur lang, sondern auch ziemlich knifflig von den Tee-Boxen, da sehr oft der Parkland-Charakter ins Spiel kommt. Die Devise heißt also: lang und gerade. Und ein bisschen shapen hilft ab und an auch.

Wir taten uns bei unserem kleinen Herren-Trip im Spätsommer spielerisch nicht ganz so leicht, hatten bei unseren zwei Runden aber dennoch richtig viel Spaß. Das liegt auch am Umfeld der Anlage: Das Clubhaus ist herrschaftlich und bietet feines Essen und einen entspannten Blick von der Terrasse auf das neunte Grün und die Short Game Area. Die hat es uns generell ziemlich angetan.

Freitagabend angereist hatten wir ein Package direkt über den Club gebucht: Zwei Übernachtungen im Gästehaus mit Frühstück und zwei Runden für rund 250 Euro im Einzelzimmer. Da kann man nicht meckern.

Nach 18 Löchern in der Früh verbrachten wir am Nachmittag noch einmal rund zwei Stunden auf dem Putting-Grün oder pitchten unter den majestätischen Eichen Bälle auf die Zielgrüns. Alles natürlich bei perfekten Sommerwetter, ehe es danach auf ein Tegernseer zurück auf die Club-Terrasse ging. Ähnliches Programm am Sonntag, ehe es dann nach einem abschließenden Essen zurück nach München ging. Wer zwei Nächte bleibt, kann sich für ein Abendessen durchaus auch Neuburg an der Donau ansehen. 

Fazit: Toll eingewachsener Parkland-Kurs mit top gepflegten und schnellen Grüns. Sehr sportlich und anspruchsvolles Platz-Design, aber je nach Tee-Box zu bewältigen. Empfehlenswerte Clubrestaurant. Aus meiner Sicht einer der besten Plätze Deutschlands.  



Ähnliche Beiträge auf Pitchmarke

Getestet: Das Schuhmodell Davinci von Duca Del Cosma
Getestet: Das Schuhmodell Davinci von Duca Del Cosma
Die italienische Schuhmarke Duca Del Cosma feiert ihr 20-jähriges Jubiläum. Ein guter Zeitpunkt, um den klassisch designten Schuh DaVinci einem ausgiebigen Test zu unterziehen.
lesen
Schwung verbessern mit Longdriver Robin Horvath
Schwung verbessern mit Longdriver Robin Horvath
Ich verbringe den Januar in Südafrika und versuche, in meiner Freizeit mit dem Online-Training von Robin Horvath meine Drives zu verbessern. Robin ist Golf- und Fitnesstrainer, aber vor allem als The Hungarian Hulk bekannt. Denn der Long Drive-Professional hält mit 405 Metern den europäischen Rekord
lesen
Travel: Drei rund um Regensburg
Travel: Drei rund um Regensburg
Abends durch die Gassen der Altstadt schlendern und tagsüber eine Runde Golf spielen: Die Clubs Regensburg, Habsberg und Schwanhof sind unsere Empfehlungen rund um die Universitätsstadt an der Donau.
lesen